Menu

Veranstaltungen vom und im Jägerhof
Regelmäßig führen wir in Weingut und Weinstube Veranstaltungen durch wie die „große Weinprobe im Gewölbekeller”, Weinproben für Gruppen, musikalische und kulinarische Events und nehmen an Weinpräsentationen und Veranstaltungen außer Haus teil.

TERMINKALENDER

Wir bitten folgende Veranstaltungen und Hinweise zu unseren Öffnungszeiten zu beachten:

Fronleichnam, den 15. Juni und Freitag, den 16. Juni bleibt der Jägerhof geschlossen!

SPARGEL-WOCHEN im Jägerhof: noch bis 14. Juni!!
Genießen Sie unsere frischen Spargel-Gerichte und unsere dazu empfohlenen Weine!


Sommer-Ferien vom 21. August bis 8. September 2017.

Geschlossene Gesellschaft am Freitag, den 15. Dezember 2017.

Weihnachtsferien vom 23. Dezember 2017 bis 12. Januar 2018.

Auf Ihren Besuch freuen sich Peter Mayer und Familie.

 

UNSER WINZERTAGEBUCH 2017

15.03.2017: Vieles ist bereits passiert im Jahr 2017, in den Weinbergen und im Weinkeller. Im Keller habe ich den vergangenen Tagen Weine der Jahrgänge 2015 und 2016, Riesling, Kerner, Dornfelder, Trollinger und Samtrot für die Abfüllung vorbereitet. Den Spätburgunder 2016 habe ich für mindestens ein Jahr in neue und gebrauchte Barriques gefüllt. Ein Pinot Noir RESERVE Roséwein reift mit Batonnage im großen Holzfaß. Das ist ein spannendes Experiment für 2017!

Die Weinberge sind inzwischen geschnitten und großenteils bereits angebunden. Jetzt müssen wir noch die beschädigten Pfosten ersetzen. Viel Arbeit gibt es noch in unserer Lemberger Junganlage. Witterungsbedingt, aber auch wegen technischer Ursachen, müssen wir dort noch die Drahtanker setzen, die Drähte ziehen, die jungen Reben zurückschneiden. Heute hat mir Kollege Moritz Warth die Gassen mit der Spatenmaschine gelockert, damit nochmal richtig Luft in den Boden kommt. Wenn alles hinhaut, können wir dann noch rechtzeitig eine Mulchwiese einsäen. 

7.04.2017: Die Gassen des Weinbergs sind seit drei Wochen mit einer Mulchwiese eingesät und wir warten auf ein wenig Regen, damit die Gräser aufgehen. Die jungen Lemberger-Reben sind inzwischen geschnitten, die Pflanzstäbe zwecks besserer Standfestigkeit nach dem Austrieb mit Klammern am Bindedraht befestigt. Bis gestern habe ich die untere Hälfte des Weinbergs noch gefelgt, also mit der Hacke die Stöcke "aufgeräumt" sprich von der Winterabdeckung befreit, dabei das Unkraut zwischen den Stöcken entfernt und gleichzeitig noch Steine aufgelesen und zwischen den Stöcken abgelegt - zur späteren Entfernung...  unfaßbar wie viele Steine nach dem Lockern und dem Einsäen noch mal an die Oberfläche gelangt sind!

Durch die warmen Tagestemperaturen der vergangenen Tage sind die Knospen der jungen Reben sind schon sehr weit entwickelt. Ich hoffe inständig, daß es keinen Frost mehr gibt...

11.05.2017: Nun hat Väterchen Frost doch noch zugeschlagen und vom 19. auf den 20. April viele Jungtriebe zerstört. Wir sind in Cannstatt aber mit einem blauen Auge und ca. 50% Schaden davon gekommen, während viele Kollegen bis zu 80 oder 90% Ausfall verkraften müssen. Das ist dann wirklich bitter!

Heute habe ich die jungen Lemberger-Reben ausgebrochen. Die haben den Frost überraschender-weise gut überstanden, und nun müssen die überflüssigen Triebe am Stamm entfernt werden, damit der Stock im zweiten Jahr nicht überlastet wird und am Stamm keine zu großen Wunden enstehen.

7.06.2017: Nach dem Kälteeinbruch sind die jungen Triebe der Reben sehr langsam gewachsen. Aber mit den warmen Tagen und den Regenfällen der letzten Wochen ist die Vegetation nahezu explodiert! Ein so starkes Triebwachstum habe ich in meiner Laufbahn noch nie erlebt. Da braucht es alle Kräfte, um dem wuchernden Laub Herr zu werden uns es in die richtigen Bahnen zu lenken! Nebenbei mußten die jungen Lemberger-Stöcke aufgebunden und vom hochgewachsenen Unkraut befreit werden. Das war recht anstrengend...

 

Bis auf Weiteres, Ihr Peter Mayer.

 

UNSER WINZERTAGEBUCH 2016

15.01.2016. Direkt nach der Weinlese 2015 haben wir am Schnarrenberg 20 Ar Weinberge gerodet. Die Reben hier sind inzwischen 35 Jahre alt und da wir unsere größte Rebfläche in diesem Gewann haben, müssen wir peu à peu die Reben durch Neuanpflanzungen ersetzen. In der zweiten Januar-Woche wurde der Weinberg mit dem Bagger rigolt und auf ca. 60cm tiefengelockert. Nun kann der Boden sich erholen und vielleicht gibt es sogar mit dem einsetzenden Winter eine schöne "Frostgare". Im März werden die Steine aus dem Weinberg entfernt und das Grundstück pflanzfertig gemacht. Ende April/Anfang Mai sollen die neuen Lemberger-Stöcke gepflanzt werden.

Im Weinkeller ist derzeit alles ruhig, die Weine von 2015 reifen in ihren Fässern. Ende Januar werden sie gemeinsam mit unserem externen Önologen verkostet. Dann wird entschieden, wie der weitere Ausbau vonstatten geht, welche Weine früh zur Abfüllung vorbereitet werden und welche zur längeren Faßreife im Holzfaß bleiben. Letzteres kommt insbesondere für unsere hochwertigen Kerner, Rieslinge und Spätburgunder in Frage.

24.02.2016. Nach der gemeinsamen Verkostung habe ich letzte Woche die 2014er Lemberger (12 Monate Holzfaß) und Spätburgunder (12 Monate Barrique) filtriert und füllfertig gemacht. Ebenso die noch im Edelstahltank verbliebenen Trollinger und Trollinger mit Lemberger. Die Weine aus 2015 wurden letzten Ausbaumaßnahmen unterzogen und dürfen nun noch weiter reifen, was  insbesondere für unsere Riesling und Kerner im Holzfaß und den Spätburgunder im Barrique gilt.

21.03.2016. In den vergangenen beiden Wochen haben wir 2014 Trollinger trocken, Trollinger M und Trollinger mit Lemberger abgefüllt. Im gerodeten und rigolten Weinberg am Schnarrenberg haben wir die Steine aufgelesen, aus dem Weinberg gefahren, auf Unimog und Anhänger geladen und entsorgt.  Alles von Hand. Insgesamt kamen 5,56 Tonnen an alten Weinbergmauer-Steinen zusammen. Und ich erwarte noch mehr nach der anstehenden Bodenbearbeitung!

19.04.2016. Letzte Woche haben wir den ersten 2015er abgefüllt, unseren Spätburgunder Weißherbst KLASSIK trocken.Dazu die Lemberger und Spätburgunder KLASSIK trocken aus 2014, die ein Jahr im Holzfaß bzw. gebrauchten Barrique reifen durften.

9.05.2016. Die Reben haben ausgetrieben, die neuen Triebe sind aber aufgrund der kühlen Witterung der letzten Wochen noch recht kurz. Die frostigen Nächte haben sie mit viel Glück gut überstanden. Jetzt warten wir darauf, daß wir die neuen Lemberger-Reben am Schnarrenberg pflanzen können und brechen an den alten Anlagen die Stammtriebe aus.

Am 18. Mai war es endlich soweit, die neuen Lemberger-Reben am Schnarrenberg konnten gesetzt werden. Anschließend wurden nochmal Steine gesammelt, die Setzlinge und Pflanzstäbe optimal ausgerichtet und die Pflanzen einen Tag lang gewässert. jetzt hoffen wir auf einen guten Austrieb und ein gutes Wachstum der neuen Reben.

Inzwischen haben auch die Laubarbeiten in den Ertragsanlagen begonnen, die jungen Triebe werden in den Drahtrahmen eingeschleift und geordnet, überflüssige Triebe werden ausgebrochen.

5. August: trotz der schwierigen Wetterverhältnisse haben wir gesunde Trauben, die Reben sind gut entwickelt und lassen auf eine gute Ernte hoffen. Einziger Wermutstropfen ist das massive Auftreten der Kirschessigfliege, deshalb hoffen wir auf trockene und warme Augusttage, damit sich die Population abschwächt.

Unsere jungen Reben sind inzwischen schön gewachsen, wir haben sie zweimal aufgebunden und entgeizt, damit sie gerade und wundenfreie Stämme entwickeln.

6.September: nochmals die jungen Reben aufgebunden und eingekürzt. Alle Weinberge gemäht um wegen der Kirschessigfliege vorzubeugen. Die heiße Witterung läßt uns auf eine Reduzierung des Auftretens des Schädlings hoffen. Die Trauben sind gesund und wir hoffen auf einen guten Reifeverlauf.

21. September: bei wunderschönem Wetter mit 19 Lesehelfern (immer plus Mayer Senior und Junior) Dornfelder geerntet. 75° Oechsle, aber weniger Menge als letztes Jahr. Das ist eher rätselhaft. Aber es mußten etliche von Wespen- oder Vogelfraß geschädigte Trauben ausgesondert werden. Zum Mittagessen gab es Linsen und Spätzle.

12. Oktober: Und schon ist es wieder vorbei: nach Kerner und Spätburgunder, nach Riesling und Trollinger haben wir diese Woche am MIttwoch die letzten Trollinger-Trauben geerntet. Im Keller gären die Moste und wir freuen uns über einen gelungenen, guten und sich wunderbar einfügenden Jahrgang!

10. November: endlich ist es soweit: nach 11 Monaten Ausbau im Großen Holzfaß mit Batonnage (Aufrühren der Hefe mit extra angefertigtem Batonnage-Stab mit Knick) zur Intensivierung der Aromen und Vertiefung der Komplexität haben wir Kerner RESERVE 2015 und Riesling SOLITÄR 2015 abgefüllt, ebenso wie unseren Riesling RESERVE 2015, den wir in Edelstahl ausgebaut haben. Erstmals werden wir diese Weine auf unserer Weinprobe im Gewölbekeller am 3. Dezember präsentieren.

Das regnerische Novemberwetter läßt derzeit keine Fortführung der Arbeiten in unserer Lemberger Junganlage zu. Vor Weihnachten sollte eigentlich noch die Drahtanlage erstellt, also Pfosten eingeschlagen und Drähte gezogen werden. Opa Otto hat derweil mit dem Schneiden der Reben begonnen.

25. November: heute habe ich die letzten Weine des 16ers von der Hefe entfernt. Die Jungweine präsentieren sich durchweg fruchtig, mit moderater Säure, die Roten haben bereits während der Gärung den Biologischen Säureabbau vollzogen. Es scheint alles wunderbar aufgegangen zu sein. der neue Rotwein-Gärtank (ein Überschwall-Tank) scheint sich überaus positiv auf die Rotweine ausgewirkt zu haben.

21. Dezember 2016: letzte Aktion im Weinberg für dieses Jahr: das Einschlagen der Pfosten für den Drahtrahmen in unserer neuen Lemberger-Weinberg am Schnarrenberg.

Bis nächstes Jahr, Ihr Peter Mayer.

 

UNSER WINZERTAGEBUCH 2015

Am 28. Januar haben wir alle Faß-Weine verkostet. Die 2014er präsentieren sich sehr frisch und fruchtbetont. Überzeugend die Trollinger und ein klassischer Spätburgunder, während der Lemberger noch seinen Biologischen Säureabbau vollziehen muß. Fasziniert haben uns die 2012er TURM und Pinot noir aus dem Barrique-Faß, die ihrer Abfüllung harren.

Die Weinberge sind geschnitten, ausgebessert und gebunden, am 20. April ist der Austrieb der neuen Triebe erfolgt. Im Keller haben wir zu dieser Zeit unsere Weine leicht filtriert, um sie auf die Abfüllung vorzubereiten: 2014 Riesling, Roséwein und Trollinger, 2013 Rotwein-Cuvée und 2012 TURM und Pinot Noir aus dem Barrique. Der 2014 Lemberger wartet noch auf den Biologischen Säureabbau, der 2014 Spätburgunder reift in gebrauchten Barrique-Fässern.

Im Weinkeller sind wir mit der Neuausrichtung unserer Weinbereitung beschäftigt. Mit der Anschaffung einer neuen Abbeer-Maschine haben wir letztes Jahr den ersten Schritt gemacht (diese kommt aber erst 2015 zum Einsatz), aktuell werden einige Weinbehälter  durch andere Größen ersetzt. Die wichtigste Neuerung ist die Ausmusterung unserer  Rotwein-Maischegärtanks. Die seit 1986 eingesetzten Vinimatic Roto-Behälter werden durch einen klassischen stehenden, im Überschwallverfahren arbeitenden Maischegärtank ersetzt. Im nächsten Jahr steht als letzter Schritt die Anschaffung eines neuen Weinpressen- Systems an, das ein schonenderes Pressen der Maische und eine längere Maischestandzeit bei Weißweintrauben in der Presse selbst erlauben. Mit all diesen Maßnahmen wollen wir die Qualität unserer Weine weiter verfeinern.

Anfang Mai haben wir folgende Weine abgefüllt: Riesling trocken, Riesling KLASSIK trocken, Trollinger trocken, Der Turm 2012 trocken, Pinot Noir 2012 trocken und Cuvée SL trocken. Alles ist gut verlaufen und wir freuen uns die ersten neuen Abfüllungen bei unserer Sommerweinprobe zu präsentieren.

Nach einem normalen Austrieb der Reben sind wir im Weinberg intensiv mit den Laubarbeiten beschäftigt: Ausbrechen der Stocktriebe, Einstreifen der Triebe, Ausbrechen der überflüssigen und Kümmertriebe zur Sicherstellung der Qualität, Freistellen der Traubenzone zur Vermeidung von Infektionen, Einkürzen der Triebe über dem Drahtrahmen, dazu kommen das Mulchen der Rebgassen und der Pflanzenschutz. Die Traubenblüte ist weitgehend beendet und scheinbar gut verlaufen. Die Laubarbeiten werden uns noch einige Wochen auf Trab halten.

 

...und wieder hat uns die Weinlese schneller als geplant am Wickel: hochreife Trauben erfordern eine schnelle Lese, nicht ganz so hektisch wie im letzten Jahr, als uns Botrytis und Kirschessigfliege "getrieben" haben. Am 18.09. haben wir unsere Dornfelder (82° Oechsle) geerntet, am 24.09 Riesling (91° !) und Kerner (93°!) und am 29.09. Riesling (98° !) und Spätburgunder (99°!). Eine Wahnsinnsqualität bei bescheidenem Ertrag: da habe ich in meinen Prognosen deutlich daneben gelegen. Aber ich freue mich auf großartige Weine!

Und schon ist die Lese abgeschlossen: am 6. Oktober haben wir unsere Trollinger-Trauben geerntet mit einem Mostgewicht von 80°. Und heute am 13.10. wurde die Maische nach 7 Tagen Gärung entsaftet und abgepreßt. Ebenso unser Spätburgunder nach 14 Tagen Maischegärung.

Alle Weine entwickeln sich im Dezember prächtig. Die Roten haben den Biologischen Säureabbau abgeschlossen. Riesling SOLITÄR und Kerner RESERVE liegen im Holzfaß und erhalten eine Batonnage. Alle anderen Weine reifen im Edelstahl, der Spätburgunder soll im kommenden Februar ins Barrique umgefüllt werden.

Bis auf Weiteres, Ihr Peter Mayer.

 

VERANSTALTUNGEN und ANGEBOTE

GROSSE SOMMER-WEINPROBE im Gewölbekeller.

Samstag, den 20. Mai 2017 von 11 bis 17 Uhr.

Wir laden Sie herzlich ein zur Verkostung unserer Gutsweine in unserem historischen Gewölbekeller und zu einer Besichtigung des Weinkellers.

Sie können alle unsere aktuellen Gutsweine verkosten, dazu reichen wir 
Weißbrot und kleine Snacks.
Selbstverständlich können Sie an diesem Tag zu ermäßigten Preisen Wein einkaufen oder zur Abholung bestellen. Verkosten und Bestellen im Gewölbekeller, Einladen bzw. Abholen am Weinkeller.

Anreise mit dem ÖPNV U12, Bus 52, Haltestelle Hallschlag. Für das Auto steht unser großer Parkplatz zur Verfügung.

Auf Ihren Besuch freuen sich Peter Mayer und Familie.
 

 
RÜCKBLICK


SCHWÄBISCHE WEINPROBE im JÄGERHOF

mit Drei-Gänge-Menü und 8 Weinen unseres Weingutes am FREITAG, den 28. April 2017.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern unserer Weinprobe fürs Kommen und Mitmachen. Wir hoffen, es hat allen an diesem Abend gut geschmeckt und gemiúndet. Ich persönlich war begeistert von der aufmerksamen Atmosphäre und der regen Beteiligung bei der Präsentation der Weine und  der Diskussion verschiedener Themen rund um den Wein!

Wir danken herzlich, Peter Mayer mit Familie

JAZZ im JÄGERHOF mit Erik Bianks OLD FASHIONED JAZZ BAND

am FREITAG, den 17. März 2017.

Mal wieder ein toller Abend mit Erik, Rolf, Jürgen, Laszlo, Bernd und Achim war heuer auch wieder am Start! Vielen Dank unseren Musikern und einem tollen Publikum.

Es danken herzlich Peter Mayer und Familie.

JUBILÄUMSWOCHEN und JUBILÄUM-ADVENTS-WEINPROBE im GEWÖLBEKELLER:

Liebe Weinfreunde, liebe Gäste,

zum Abschluß unserer Jubiläumswochen bedanken wir uns herzlich für Ihre Unterstützung und die zahlreichen Glückwünsche, die wir entgegen nehmen durften.

Wir bedanken uns auch bei unseren Lieferanten, die uns bei Werbung und mit Sachspenden unterstützt haben, den Firmen Ensinger Mineralwasser, Mega Gastrobedarf und Metzgerei Schöttle.

Und wir bedanken uns bei den Künstlern, die bei unseren Jubiläumsveranstaltungen für Unterhaltung sorgten.

Über Weihnachten und Neujahr erholen wir uns einige Tage von den anstrengenden letzten Wochen des Jahres und sind ab dem 9. Januar wieder für Sie da!

Auf Ihren Besuch freuen sich Peter Mayer und Familie.

 

Die KULINARISCHE JUBILÄUMS-SCHLAGERKLASSIKER-MATINÈE

Liebe Gäste und Weinfreunde,

wir bedanken uns herzlich für Ihren Besuch am Freitag, dem 21.10. und am Sonntag, dem 23.10. bei unseren kulinarischen Jubiläums-Veranstaltungen.

Wir bedanken uns bei unserem Freund Markus (DOCTOR/WELLDONE) Raab und seinen Mitstreitern für die tolle Atmosphäre!

Wir hoffen, es hat Ihnen allen Spaß gemacht und Sie haben Programm, Weine und unsere Speisen genossen, Ihr

Peter Mayer mit Familie.

 

KULINARISCHE WHISKY-JUBILÄUMS-PROBE

Liebe Gäste und Whisky-Freunde,

für Ihren Besuch am Freítag, den 7. Oktober 2016, bedanken sich herzlich Familie Peter Mayer sowie Bernhard und Jutta Weber!

Mein besonderer Dank gilt Whisky-Ambassador Bernard für seine tollen Whiskys, besonders der 16jährige Aberlour, der 18 Jahre alte Glenmorangie und der Laphraoig PX Caskhaben es mir angetan! Super alle drei!

Ihr Peter Mayer mit Familie.

JOB - BÖRSE

Wir suchen immer wieder Aushilfskräfte für Service, Küche, Veranstaltungen oder die Weinlese.
Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte unter mobil  0172-6328319 bei Peter Mayer.

ACHTUNG UNIMOG-FREUNDE

Wir suchen Freunde und Liebhaber von Unimog- Fahrzeugen,insbesondere des Typs 407, zum Erfahrungs-Austausch. Nehmen Sie bitte unter mobil 0172-6328319 Kontakt auf.